Mit Freude für die Stadt und ihre Menschen.

1.4.2 Versorgungsquoten in den Spielraumplanungsbereichen

Spielleitplanung

[vc_row][vc_column width=”1/1″][vc_column_text]Die Versorgungsquote weist den Spiel- und Bewegungsflächenbestand je Einwohner bzw. zum Vergleich auch je Kind bzw. Jugendlichen aus. Eingerechnet werden die öffentlichen Spielplätze, die Spielflächen an bedingt zugänglichen Einrichtungen, die öffentlichen Bewegungsflächen, die Spielpunkte, die Skateranlage sowie die öffentlich zugänglichen und bespielbaren Schulfreiflächen.8 Die Beurteilung der Versorgungssituation erfolgt unter Berücksichtigung der Anzahl der Kinder / Jugendlichen und Erwachsenen, also aller Einwohner, für die einzelnen Bezirke. Nachfolgende Abbildungen verdeutlichen die unterschiedliche Verteilung des Spielflächenbestandes in Herrenberg und fassen die maßgeblichen Kriterien zur Bemessung und Gewichtung des Spielflächenbedarfs zusammen.[/vc_column_text][vc_column_text]8 Nicht die gesamten Freiflächenanteile an einer Schule sind bespielbar. Daher wurden auch nur die entsprechenden Schulfreiflächen mit öffentlich zugänglichen Spiel- und Bewegungsangeboten angerechnet. Von den Spielflächen an bedingt zugänglichen Einrichtungen wurden nur 30% der Flächen angerechnet, da diese Flächen nicht uneingeschränkt öffentlich nutzbar sind.[/vc_column_text][/vc_column][/vc_row][vc_row][vc_column width=”1/1″][vc_single_image image=”1818″ border_color=”grey” img_link_large=”yes” img_link_target=”_blank” img_size=”full”][vc_separator color=”grey” align=”align_center”][vc_single_image image=”1819″ border_color=”grey” img_link_large=”yes” img_link_target=”_blank” img_size=”full”][/vc_column][/vc_row]