Mit Freude für die Stadt und ihre Menschen.

2.5 Auftaktveranstaltung – Konkret genannte Orte

Spielleitplanung

[vc_row][vc_column width=”1/1″][vc_column_text]

Während der Auftaktveranstaltung wurden auch ganz konkrete Orte genannt, für die die Befragten Ideen hatten:

  • Alle Ortsteile in Herrenberg sollen in die Planungen einbezogen werden
  • Wenn Herrenberg ein Großspielplatz plant und baut, sollte er in der Kernstadt liegen, damit nicht das Auto benutzt werden muss, um vom Wohnort zum Spielplatz zu kommen und in Elternbeteiligung geplant und gebaut werden. Als Lösung für dessen Instandhaltung könnten Patenschaften geschlossen werden.
  • Neue Bewegungsflächen könnten im alten Ortskern Oberjesingen und auf der Zerweck’sche Wiese entwickelt werden.
  • Am Schlossberg sollten der vorhandene Spielplatz zu einem Waldnaturspielplatz erweitert und ein Schaugarten entstehen, der öffentlich begehbar sein sollte.
  • Für Mädchen ab 10 Jahren sollten im Teilort Haslach Steglen Spiel- und Bewegungsflächen gestaltet werden.
  • Für den Schulhof der Pfalzgrad-Rudolf-Schule wird gewünscht, dass er ganztags geöffnet ist und mit vielfältigen Aktivitäten altersgerecht hergerichtet wird.
  • Vogt-Heß-Schule, Modelle, Spielräume, Fotos
  • Das alte Freibadgelände sollte zu einer Parkanlage umgestaltet werden, dabei die vorhandenen Bäume und der See integriert werden (Wasserfläche freilegen); alternativ wurden für das alte Freibadgelände ein großes Freizeitgelände mit Spielflächen, Minigolf u.a. bzw. ein Pavillon-Café gewünscht.
  • Gewünscht wurde auch die Firma KuKuk als Berater (tolle Visionen, Sicht der Kinder im Blick) und Spielplätze wie an der Filderklinik (geplant und ausgeführt von der Firma KuKuk).

[/vc_column_text][/vc_column][/vc_row]